Zeittafel

1949: Erste konkrete Vorstellungen von einer Zwei-Liter-Sechszylinder-Limousine liegen vor.
Gleichzeitig wird die Entwicklung eines modernen Leichtmetall-V-Achtzylindermotors beschlossen und begonnen.


Mai 1950:
Präsentation des BMW 501 mit zwei grundverschiedenen Aufbauten:
a) die spätere konservative Ausführung nebst Coupe-Version,
b) das wieder verworfene von Pinin Farina gestylte Modell.


1951:
Auf der IAA in Frankfurt wird der 501 mit seiner endgültigen Karrosserieform vorgestellt.


Ende 1951:
Eine geplante Serie des 501 scheitert am Fehlen von Karosserieproduktionsanlagen.


Oktober 1952:
Die Produktion des BMW 501 Serie I mit Karosserien des Stuttgarter Karosseriebauwerks Baur läuft an.


Dezember 1952:
Der erste Käufer nimmt seinen 501 in Empfang.


September 1953:
Der 1000.ste BMW 501 wird ausgeliefert.


Januar 1954:
Erste Überlegungen zu einem Sechszylinder-, später Achtzylindersportwagen werden angestellt.


März 1954:
Der BMW-V8-Typ 502 (100 PS, 2,6 Ltr.Hubraum) wird auf dem Genfer Salon der Öffentlichkeit vorgestellt.


Mai 1954:
Die Serienfertigung des BMW 502 läuft an. Die Motorleistung des in eine A- und B-Version aufgespaltenen
BMW 501 wird von 65 auf 72 PS erhöht.


Mitte 1954:
Graf Goertz legt erste Entwürfe für zwei BMW-Sportwagen vor, auch Ernst Loof reicht einen Vorschlag ein und
gewinnt mit dem danach entstandenen Fahrzeug den Schönheitswettbewerb in Bad Neuenahr im Jahre 1954.


Anfang 1955:
In der Münchener Versuchsabteilung entsteht der erste BMW-507-Prototyp nach Graf Goertz Entwurf,
bei Baur in Stuttgart der erste 503.


März 1955:
Die BMW 501 A und B werden vom Typ 501-Sechszylinder mit 2077 cm³ Hubraum und 72 PS Motorleistung abgelöst.


April 1955:
Vorstellung des vereinfachten V8-Typs 501-Achtzylinder (95 PS, 2,6 Ltr. Hubraum).


Juli 1955:
Der BMW 507 wird im New Yorker Hotel Waldorf-Astoria präsentiert.


September 1955:
Präsentation des BMW 502-3,2 Liter (120 PS, 3,2 Liter Hubraum) auf der IAA in Frankfurt;
der Typ 502 wird in 502-2,6 Liter umbenannt und erhält eine 'Panoramaheckscheibe'.
Weiterhin werden die beiden Sportwagen 503 und 507 nochmals präsentiert.


Mai 1956:
Die Produktion des Typs 503 läuft an.


November 1956:
Die Serienfertigung des Typs 507 beginnt.


März 1957:
Am BMW 507 werden zahlreiche Änderungen vorgenommen. Von der Serie I des 507 wurden bis jetzt 43 Stück verkauft.


Herbst 1957:
Der BMW 502-3,2 Liter SUPER (140 PS, 3,2 Ltr. Hubraum) wird erstmals vorgestellt.
Bei den 2,6 Liter-Modellen wird in der Produktion von SOLEX- auf ZENITH-Vergaser umgestellt.


Herbst 1958:
Neue Typenbezeichnungen werden für alle BMW-V8-Limousinen eingeführt:

501-Achtzylinder    	- 2,6
502-2,6 Liter       	- 2,6 LUXUS
502-3,2 Liter       	- 3,2
502-3,2 Liter SUPER 	- 3,2 SUPER

Ende 1958: Die Produktion des BMW 501-Sechszylinder läuft aus. Für Behörden werden auf Wunsch noch bis 1964 vereinzelt BMW 501 gebaut.


März 1959:
Nachdem 417 Einheiten des BMW 503 und 254 Einheiten des BMW 507 produziert worden waren, wird die Produktion eingestellt.


Oktober 1959:
Der BMW 3,2 SUPER wird serienmäßig mit vorderen Scheibenbremsen und Bremsservo ausgerüstet.


Mitte 1960:
Erste Pläne für ein schweres BMW-V8-Coupe entstehen. Nuccio Bertone legt erste Entwürfe hierfür vor, woraufhin an einem hierzu erstellten Prototyp Änderungen von seiten des Werks vorgenommen werden.


September 1961:
Präsentation der leicht modernisierten V8-Limousinen und eines neuen BMW-V8-Coupes; dem BMW 3200 CS Bertone, anläßlich der IAA in Frankfurt. Mehr Leistung bei gleichbleibendem Hubraum für alle Modelle. Neue Typenbezeichnungen:

2,6 (95 PS)	- 2600 (100 PS)
2,6 LUXUS (100 PS)	- 2600 L (110 PS)
3,2 LUXUS (120 PS)	- 3200 L (140 PS)
3,2 SUPER (140 PS)	- 3200 S (160 PS) 
----------------------	- 3200 CS Bertone (160 PS)

Februar 1962: Die Produktion des Bertone-Coupes beginnt.


Sommer 1962:
Die Serienfertigung der Modelle 2600 (100 PS, 2,6 Ltr. Hubraum) und 3200 L (140 PS, 3,2 Ltr. Hubraum) wird eingestellt.


Februar 1963:
Modernisierung des Limousinenfahrwerks durch Stabilisatoren vorne und Panhardstab hinten. Umstellung der Produktion auf angeflanschte Getriebe mit Knüppelschaltung.


März 1964:
Die V8-Limousinen-Baureihe bestehend aus den Modellen 2600 L (110 PS, 2,6 Ltr. Hubraum) und 3200 S (160 PS, 3,2 Ltr. Hubraum) läuft nach zehnjähriger Bauzeit aus.


September 1965:
Nachdem 602 Exemplare des BMW-Bertone-Coupes und ein Bertone-Cabrio produziert wurden stellt BMW die Produktion des letzten V8-Modells endgültig ein.