Details und Prospekte

Technische Detaillösungen der damaligen Zeit



Lenkung der V8-Limousinen

Auschnitt aus einem Werkskatalog von 1955:


"Typen-Beschreibung
BMW 501-6 Zyl.
BMW 501-8 Zyl.

Das Viergangetriebe mit schrägverzahnten Gangrädern arbeitet fast geräuschlos und hat alle Vorwärtsgänge synchronisiert. Es schaltet sich deshalb in Verbindung mit der hydraulisch zu betätigenden Motorkupplung sehr leicht und sicher.

Die Gangschaltung wird mittels eines bequem im Griffbereich liegenden Handhebels an der Lenksäule betätigt. Ferner ist an der Lenksäule ein Handhebel für die Winkerschaltung angeordnet. In dem gefälligen Lenkrad ist ein Rind für die Betätigung der beiden Signalhörner und in die Lenkradmitte eine Drucktaste für das Blinken bei Nacht vorgesehen. Die Lenkung des Wagens geschieht über ein Kegelradgetriebe, das geringste Spielfreiheit und eine leichtgängige, fahrsichere Bedienung gewährleistet.

Beide Vorderräder bilden mit ihrer Aufhängung und Lenkung je eine selbstständige, leicht auswechselbare Baugruppe. Sie besitzen wirkungsvolle Abfederungen durch die in der Wagenlängsachse liegenden Drehstäbe. Durch die bemerkenswerte Verbesserung der Hinterachsaufhängung und Federung durch Drehstabfedern, wurde eine ausgeglichene Federcharakteristik erreicht, die unabhängig von der Zahl der Fahrzeuginsassen bei jeder Belastung des Wagens das Gefühl gleich guter Federung vermittelt. Die Dämpfung der Federbewegungen erfolgt durch schräg angeordnete Teleskop-Stoßdämpfer. Die Verwendung von Drehstäben für die Vorder- und Hinterradfederung wirkt sich besonders günstig für die Bodenhaftung der Laufräder, die guten Fahreigenschaften und Straßenlage des Wagens aus. Die auf alle vier Räder wirkende, reichlich bemessene hydraulische Bremse besitzt automatische Bremsbackennachstellungen.

Der großzügig bemessene Kofferraum gestattet neben der Anordnung des Reserverades die Unterbringung von 5 Normalkoffern, sowie des kleinen Reisegepäckes. Der im Wagen über der Hinterachse liegende Kraftstoffbehälter faßt beim 501-6 Zylinder 58 Liter und beim 501-8 Zylinder 70 Liter, von denen jeweils 8 Liter Reserve sind, die nach Betätigung eines Hahnes im Fahrerraum zugeschaltet werden können.

BMW 501-6 Zylinder wie auch BMW 501-8 Zylinder sind im Fahrgestell und Karosserie gleich. Sie unterscheiden sich nur durch die noch stärkere Motorleistung des BMW 501-8 Zylinders.

Die formschöne, strömungsgünstige Karosserie mit 4 Türen und größtmöglichen Glasflächen bietet 6 Personen bequem Platz und gute Sicht. Die gewölbte, großflächige Windschutzscheibe gewährt einen weiten, freien Sichtwinkel.

Tachometer, Winkeranzeige, die Anzeigen für Öldruck, Kühlwassertemperatur, Ladelicht, Fernlicht und Kraftstoffvorrat sind alle an der Instrumententafel übersichtlich und sehr geschmackvoll angeordnet. Ebenso liegen die Bediengriffe für Lichtschaltung, Zündschaltung, Scheibenwischer, Tageszählerrückstellung, Zigarrenanzünder, Startgas, Belüftungsgebläseschalter und Handgas an der Instrumententafel leicht greifbar in voller Harmonie mit den Anzeigegeräten. Ein großer Handschuhkasten und auf Wunsch ein bequem zu bedienendes Drucktastenradio vervollständigen den geschmackvollen Gesamteindruck.

Die ausgezeichnete Abfederung der Vorder- und Hinterräder, sowie die weichen, schaumgummigepolsterten Sitze mit Federunterlagen sichern auch auf langen Fahrten ein angenehmes, ermüdungsfreies Reisen. Die Vordersitze sind in ihrer Lage leicht verstellbar. Eine gut abgestimmte, kombinierte Belüftungs- und Heizanlage schafft im Sommer und Winter eine behagliche Raumatmosphäre.

Als Kraftquelle dient beim 501-6 Zylinder ein hochelastischer Sechszylinder, Viertakt-Reihenmotor mit 72 PS Leistung, beim 501-8 Zylinder ein Viertakt V8-Motor mit einer Leistung von 95 PS, der dem Wagen bei fast unhörbarer Laufruhe in niederen Drehzahlen ein großes Anzugsmoment gibt, Steigungen beim 501-6 Zylinder über 35%, beim 501-8 Zylinder über 45% nehmen läßt und eine Höchstgeschwindigkeit bis 145 km/h bzw. 160 km/h entwickelt."

Motor in Aufsichtschnittzeichnung