8-Zylinder Baureihe

BMW 502 - Die Stationen der Entwicklung

V8-Motor 2 Vergaser Modell

V(-Motor 1 Vergaser Modell

V8 Motoren mit 2 und 1 Vergaser (Foto: BMW-Group und BMW Magazin)

1949: Die Entwicklung eines modernen Leichtmetall-V-Achtzylindermotors wird beschlossen und ausgeführt

Okt. 1952: Die Produktion des Sechszylindermodells 501 wird aufgenommen (65 PS, 2,0 Ltr. Hubraum)

März 1954: Der BMW-V8-Typ 502 (100 PS, 2,6 Ltr. Hubraum) wird auf dem Genfer Salon der Öffentlichkeit vorgestellt

Mai 1954: Die Serienfertigung des BMW 502 läuft an

April 1955: Vorstellung des Typs 501-Achtzylinder (95 PS, 2,6 Ltr. Hubraum)

Sept. 1955: Präsentation der 3,2 Liter-Version auf der IAA in Frankfurt, des BMW 502-3,2 Liter (120 PS, 3,2 Ltr. Hubraum); der Typ 502 wird in 502-2,6 Liter umbenannt und erhält eine "Panoramaheckscheibe"

Herbst 1957: Der BMW 502-3,2 Liter Super (140 PS, 3,2 Ltr. Hubraum) wird erstmals vorgestellt; bei den 2,6 Liter-Modellen wird in der Produktion von SOLEX- auf ZENITH-Vergaser umgestellt

Herbst 1958: Neue Typenbezeichnungen werden für alle V8-Limousinen eingeführt:
501-Achtzylinder = 2,6 502-2,6 Liter = 2,6 Luxus 502-3,2 Liter = 3,2 502-3,2 Liter Super = 3,2 Super

Okt. 1959: Der BMW 3,2 Super wird serienmäßig mit Scheibenbremsen vorne und Bremsservo ausgerüstet

Sept. 1961: Präsentation der leicht modernisierten V8-Limousinen anläßlich der IAA in Frankfurt. Mehr Leistung bei gleichbleibendem Hubraum. Neue Typenbezeichnungen:
2,6 (95 PS) = 2600 (100 PS) 2,6 Luxus (100 PS) = 2600 L (110 PS) 3,2 Luxus (120 PS) = 3200 L (140 PS) 3,2 Super (140 PS) = 3200 S (160 PS)

Sommer 1962: Die Produktion der Modelle 2600 (100 PS, 2,6 Ltr. Hubraum) und 3200 L (140 PS, 3,2 Ltr. Hubraum) wird eingestellt

Febr. 1963: Modernisierung des Fahrwerks durch Stabilisatoren vorne und Panhardstab hinten. Umstellung der Produktion auf das angeflanschte Getriebe mit Knüppelschaltung

März 1964: Die V8-Limousinenbaureihe bestehend aus den Modellen 2600 L (110 PS, 2,6 Ltr. Hubraum) und 3200 S (160 PS, 3,2 Ltr. Hubraum) läuft nach zehnjähriger Bauzeit aus.